Flockenstieliger Hexenröhrling Neoboletus erythropus

| Veranstaltungen am 1. Europäischen Pilztag |  Hintergrund des Pilztages |  Jugendförderung | Speisepilz des Jahres | Presse | Logo Download |

Der „Speisepilz des Jahres“ wurde erstmals im Jahr 2016 im Rahmen des Europäischen Pilztags proklamiert, um den Fokus der Öffentlichkeit auf das Sammeln, Bestimmen und den gefahrlosen Verzehr von Speisepilzen zu lenken. Unter den Auswahlkriterien haben eine gute Wiedererkennbarkeit des Pilzes, ein hoher kulinarischer Wert und eine relative Häufigkeit die höchste Priorität.


Speisepilz des Jahres 2018 ist der Flockenstielige Hexenröhrling

Speisepilz des Jahres 2018 ist der Flockenstielige Hexenröhrling (Neoboletus erythropus). Der ergiebige Pilz ist einer der besten Speisepilze.
Sein festes, satt gelbes Fleisch läuft im Anschnitt blau an. Die Verfärbung ist aber unproblematisch und verliert sich beim Kochen wieder.
Der Pilz wächst bevorzugt auf sauren Böden und bildet Mykorrhizasymbiose mit Buchen und Fichten, aber auch mit anderen Bäumen.

Vom Netzstieligen Hexenröhrling (Suillellus luridus, Syn. Boletus luridus) unterscheidet er sich durch die roten Stielflöckchen, während Letzterer ein deutliches, erhabenes Netz aufweist. Auch er ist essbar, wird aber nicht von jedem vertragen. Auf jeden Fall sollte man ihn gründlich garen.

Ein giftiger Rotporer ist der Satansröhrling (Rubroboletus satanas). Er hat einen knochenweißen Hut und wächst im wärmebegünstigten Kalklaubwald.

Flockenstieliger Hexenröhrling Neoboletus erythropus

Flockenstieliger Hexenröhrling Neoboletus erythropus
 


Volksnamen des Flockenstieligen Hexenröhrlings:

Flockenstieliger Hexen-Röhrling, Blaugschlachter, Blaupilz, Blaupilz, Blutpilz, Dannzeschl, Donnerpilz, Feuerpilz, Fraünpilz, Gauklerpilz, Gelbling, Hexenpilz, Judenpilz, Judenschwamm, Kohlmucker, Kuhröhrling, Mohrenhäuptchen, Mohrenkopf, Ross-Dobernigl, Rotstrumpf, Samtkappe, Saupilz, Schuppenstieliger Hexenröhrling, Schusterpilz, Tannenpilz, Tannenröhrling, Zannenschächer, Tannkappe, Teufelspilz, Wachholderpilz, Zigeuner , Wagenschmierer (Niederösterreich), Donnerpilz (Brandenburg), Blutroter Löcherschwamm, Teufelsschwamm (Niederlande), Samtkappe, Zigeuner (Bayern).
englisch: Scarletina Bolete
frzösisch: Bolet à pied rouge
niederländisch: Gewone heksenboleet
dänisch: Punktstokket Indigo-Rørhat
norwegisch: Blodrørsopp
schwedisch: Blodsopp
finnisch: Veritatti
estnisch: Punajalg-kivipuravik
spanisch: Mataparientes, Mataparent de cama roja, Pie Rojo, Hongo de Pie rojo, Madeirudo de pe, vermello, Andoa roxa, Boleto rojizo, cat.: Mataparent de peu vermell, cast.: Pie rojo, eusk.: Onddo kankagorri
italienisch: Muss' i voi, Porcino dal piede rosso, Boleto dal gambo rosso
ungarisch: Céklatinorú, Vörös tinóru; türk. Ayı Mantarı
slowakisch: Hríb zrnitohlúbikový, Hrib kovár, Hríb zrnitohlúbikový odfarbený,
slowenisch: ®ametasti goban,
serbisch: Zelenjaèa
tschechisch: Høib kováø
polnisch: Borowik ceglastopory
lettisch: Pārslainā beka
litauiisch: Dėmėtasis baravykas
wallonisch: bolet å rodje pî, Bolèt a rodje pîd Bolet à pied rouge.

Fotos zum Abdruck hier, weitere auf Anfrage




| Zweiter Europäischer Pilztag 2017 | pilztag.de | Impressum & Kontakt | zum Tintling | Speisepilz des Jahres 2017 |
m



Serviervorschlag: Hexenpizza

Hexenpizza

   

Wussten Sie....
dass man aus dem Röhrenfutter älterer Pilze ein dunkel olivbraunes Pilzmehl machen kann? Man schnippelt dazu die Röhrenschicht in  0,5 - 1 cm große Stücke und trocknet sie, bis sie krachdürr sind. Dann kann man sie in einer ausgedienten Kaffee- oder Getreidemühle zu Mehl vermahlen. Mit dem so gewonnenen Pulver kann man Saucen gleichzeitig verfeinern und nachdunkeln oder auch Klößchen und Füllungen daraus bereiten.


Tintling-Logo